Aktuelles

Der vom Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) und der Stiftung Bildungspakt Bayern herausgegebene Materialordner enthält 44 direkt im Unterricht einsetzbare mehrstündige und lehrplankonforme Lernszenarien. Die Materialien bestehen jeweils aus einem Lehrer- und einem Schülerskript. Neben der Stiftung, dem ISB und den 10 Lehrkräften des Arbeitskreises waren folgende weitere Partner an dem Projekt beteiligt:

Alle Beruflichen Schulen, an denen im Schuljahr 2017/2018 BIK/V eingerichtet werden, erhalten den Ordner. Sämtliche Inhalte sind auf dem Portal „Berufssprache Deutsch“ des ISB unter http://www.berufssprache-deutsch.bayern.de/berufsintegration/berufsintegrationsvorklasse-bikv/ verfügbar und können dort auch in editierbarer Form heruntergeladen werden. Es stehen auch verschiedene zusätzliche Medien (Videos mit Grammatikanimationen, Hörbeispiele und Übungen) zur Verfügung. Hier wird zur Information nur das Einführungskapitel und die didaktische Jahresplanung zum Download angeboten.

Im September und Oktober 2017 werden von den Regierungsbezirken bayernweit Multiplikationsveranstaltungen zum Einsatz des Ordners im Unterricht angeboten. Weitere Informationen stehen unter https://fibs.alp.dillingen.de/ (Stichwort: Materialordner) zur Verfügung.

Demokratieerziehung

Gemeinsam mit der Hanns-Seidel-Stiftung e. V. haben die Stiftung Bildungspakt Bayern und das Bayerische Kultusministerium im Februar 2017 den Kongress „Flucht nach Bayern – Wie gelingt Demokratieerziehung?“ durchgeführt. Das überaus große Interesse an einer Teilnahme hat gezeigt: Die Frage ist für die berufliche Bildung von sehr großer Relevanz.

Die hier zum Download bereitgestellte Publikation dokumentiert die Veranstaltung und gibt darüber hinaus konkrete Hinweise zur Umsetzung der Demokratieerziehung im Rahmen des Lehrplans für Berufsintegrationsklassen (v. a. in den Artikeln von Andreas Streinz, Dr. Tabea Kretschmann und Muhittin Arslan).

Referenten auf der Tagung (Auswahl):

Markt der Möglichkeiten

Auf einem umfangreichen Markt der Möglichkeiten wurden schulische und außerschulische Projekte sowie Beratungsangebote vorgestellt. Ab Seite 81 in der Publikation sind alle Angebote beschrieben und Ansprechpartner genannt. Hier erfolgt eine knappe Auflistung der Angebote:

Die aufgeführten Projekte sind teilweise innerhalb der „Initiative für Integration und Toleranz“ der Stiftung Wertebündnis Bayern organisiert.

Inhalte-Wertekoffer

In diesem Koffer befinden sich verschiedene Gegenstände und Materialien wie beispielsweise Wasser und Geld, aber auch der Koran und die Bibel. Die Inhalte des Koffers werden im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern der Berufsintegrations- und/oder Fachklassen mit Werten in Verbindung gebracht. Dadurch ergeben sich vielfältige Anknüpfungspunkte für eine Wertediskussion.

Die Arbeit mit dem Wertekoffer lässt sich schwerpunktmäßig den Lerngebieten 3.1 (Wertebildung) und 3.4 (Soziales Handeln und Kommunizieren) des Lehrplans für die Berufsintegrations- und Sprachintensivklassen zuordnen.

Aus der Arbeit mit dem Wertekoffer an der Berufsschule Eichstätt entstand eine Wandzeitung, die rechts zum Download bereitsteht. Hierin wurden zu verschiedenen Gegenständen die Kommentare einiger Schülerinnen und Schüler abgedruckt. Die Wandzeitung kann auch im Unterricht mit Fachklassen der Berufsschule verwendet werden.

Schule

Staatliche Berufsschule Eichstätt


Ansprechpartner

Friedrich Bauer

Material

Wandzeitung Wertekoffer

Am Beruflichen Schulzentrum Schwandorf wurde im Juli 2017 die erste Ausgabe der Schülerzeitung „W.I.R“ (Weil international rockt) veröffentlicht. Unter der Verantwortung von Heidi Langer entstand die Zeitung gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus den Berufsintegrationsklassen.

Die Ausgabe 01 des Schuljahres 2016/17 steht hier zum Download zur Verfügung und kann als Anregung für Lehrkräfte anderer Schulen dienen. Die Produktion einer Schülerzeitung kann als (komplexes) Unterrichtsprojekt in Berufsintegrationsklassen äußerst gewinnbringend sein und wegen der Erstellung eines konkreten Handlungsproduktes für die Schülerinnen und Schüler eine wertvolle Selbstwirksamkeitserfahrung darstellen. Es ergeben sich vielfältige Anknüpfungspunkte an den Lehrplan für Berufsintegrations- und Sprachintensivklassen. Folgende Lerngebiete könnten u. a. einbezogen werden:

  • 1.1 Selbstorganisation und Lernstrategien
  • 1.4 Berufsbezogene Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • 3.2 Diskurs- und Kritikfähigkeit
  • 3.4 Soziales Handeln und Kommunizieren

Schule

Staatliches Berufliches Schulzentrum Schwandorf


 

Ansprechpartner

Werner Nagler
Heidi Langer

Material

Schülerzeitung W.I.R 2017

Aus hauswirtschaftlicher Sicht ist das Themengebiet „Hygiene“ zentral für die Qualifizierung im Bereich Ernährung. Das Ziel der vorliegenden Materialien ist, den Schülerinnen und Schülern mit geringen Deutschkenntnissen die notwendigen Hygieneregeln in Bezug auf die Arbeit in der Küche verständlich zu machen, bevor sie in der Küche mit der Arbeit beginnen.

Wie die Materialien im Unterricht eingesetzt werden, hängt stark von den Sprachkenntnissen der Schülerinnen und Schüler ab. Es hat sich als hilfreich herausgestellt, die Inhalte mit Hilfe von zusätzlichem Bild- und/oder Filmmaterial aus dem Internet zu vermitteln. Ebenfalls hilfreich ist auch, immer wieder mit den Arbeitsweisen in den Heimatländern der Schülerinnen und Schüler zu vergleichen und so an vorhandene Erfahrungen anzuknüpfen sowie Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu thematisieren.

Die Übungsblätter lassen sich für Einzel- oder Partnerarbeit einsetzen.

Die zur Verfügung gestellten Materialien dienen als Grundlage. Einzelne Themengebiete können durch ergänzende Unterrichtssequenzen tiefergehend behandelt werden.


© 2017 Stiftung Bildungspakt Bayern